Suchen

Unser Verein

Daten & Fakten

70+
Mitglieder


90m²
Verbauten Anlagenfläche
18
Jugendliche


600m
Schienenlänge
2
Anlagenteile


135
Weichen

Wie alles begann

Drei Schachinger-Mitarbeiter stellten in Gesprächen fest, dass sie die gleichen Interessen hatten, nämlich die MODELLEISENBAHN.
Die drei Arbeitskollegen: Em Franz, Günter Florian und Gottfried Schmutz hatten im Jahr 1993 die Idee, gemeinsam eine Modellbahnlage zu bauen.

Nach längerer Suche für passende Räumlichkeiten fand man im Antikhof Kraus den geeigneten Platz für die Modellanlage. Nachdem die Räume entsprechend hergerichtet wurden konnte im Frühjahr 1995 mit dem eigentlichen Bau der Anlage begonnen werden.

Bis zur Eröffnung am 2. Dezember 1995 wurde die Modellanlage soweit fertiggestellt, dass am "Aussenkreis" die Züge ihre Runden drehen konnten.

Die Anlage umfasste zirka 120 m Schienen und 30 Weichen. Der zentrale Punkt der Anlage war das Betriebswerk mit Bekohlungsanlage, Tankstelle, Wasserturm und der Drehscheibe mit anschließendem Ringlokschuppen. Auch die 3-gleisige Wendel war schon gebaut, aber noch nicht in Betrieb.

Danach wurde der Schattenbahnhof gebaut und die Wendel konnte nun auch in Betrieb genommen werden. Während der Bauphase und danach bekam der Club weitere Mitglieder:
Ewald Wurzinger
Raimund Koch
Peter Königshofer
Alois Czwerwa
Richard Wagner ( † 2019)
Helmut Brenner
Ernst Lehner
Gerald Huemer
Hermann Rödhammer ( † )
Peter Winkler ( † 2015)
Josef Braun
um nur einige aktive Mitglieder aufzuzählen. Desweiteren konnte der Club viele unterstützende Mitglieder gewinnen.

Von vier ehemaligen 4 Jugendlichen blieb nur Raphael Stehrer dem Club treu.
Derzeit sind wir in der glücklichen Lage wieder 18 Jugendliche (im Alter von 8-15) im Club zu haben, die für das umfangreiche Thema Modelleisenbahn großes Interesse zeigen.

Herr Ewald Wurzinger, Buchhalter bei Schachinger, kam auf Verlangen der Geschäftsleitung der Firma Schachinger zum Club. Nur wenn sich er um die finanziellen Belange kümmert, wird der Club seitens der Firma Schachinger finanziell unterstützt.
Franz Em
Peter Winkler ( † 2015)
Josef Braun
Als nächster größerer Ausbau kam die Anlage II, der heutige Stadtbereich dazu.
Der damalige Stadtkern war mit einer Straßenbahn geplant und gebaut worden.

Die Häuser waren zuerst nur als Provisorium aufgestellt, trotzdem wurde er durch viele Details ergänzt. Dieses Provisorium bestand zirka 10 Jahre, bevor es im Jahre 2016 einer Neugestaltung der gesamten Anlage II zum Opfer fiel.

Die Grundplatte sowie die Verdrahtung darunter wurden komplett erneuert. Die Häuser wurden auf abnehmbare Platten gestellt, damit wir für Reparaturen, Instandhaltung etc. Zugangsmöglichkeiten haben.
Zudem wurde wieder eine zweigleisige Straßenbahnstrecke rund um die Stadt gebaut, sowie parallel dazu auch ein Faller-Car-System installiert. Desweiteren fahren auch im Industriegebiet und beim Badesee Autos selbstständig ihre Runden.

Die aktiven Modellbahner

(v.l.n.r.): Josef Braun, Alois Czerwa, Adelheid Czerwa, Gottried Schmutz, Gerald Huemer, Ewald Wurzinger, Raphael Stehrer, Ernst Lehner